Skyy Vodka präsentiert „Eine Generation weiter“

sponsored Articel

SKYY setzt 2016 in erfrischender Weise auf seinen progressiven Markencharakter. Dazu gehört der optimistische Pioniergeist, inspiriert vom kalifornischen Lebensstil, der SKYY Vodka seit seiner Gründung 1992 auszeichnet und regelmäßig für Aufsehen im Vodka-Segment sorgt. ‚Eine Generation weiter’ zielt dabei bewusst auf aktuelle, gesellschaftsrelevante Themen ab. Hier stellt SKYY Vodka bisher gesetzte Konventionen in Frage und gibt Anregungen für frisches, progressives Denken und für positive Veränderungen. Gerade die Nightlife-Kultur fühlt sich durch diese Herausforderung, zu der ‚Eine Genration weiter’ inspiriert, angesprochen.

Mit Botschaften wie „Niemals Schwarz oder Weiß. Aber immer klar.“ oder „Mit dem Finger auf den Barkeeper zeigen? Nur mit den Worten ‚Du bist mein Held’“ gibt SKYY Vodka selbstbewusst und mit charmanter Ironie in der Stimme die Denkanstöße, um Teil von „Eine Generation weiter“ zu werden. Aktuelle Normen sollen neu gedacht und gestaltet werden, um immer einen Schritt voraus zu sein. Nur durch zukunftsorientiertes Denken kann aktiv Veränderung mitgestaltet werden.

Auf diesen Fortschritt zahlen auch die gemeinsam mit dem Regisseur Kim Jacobsen entwickelten Online-Videos ein. Der gebürtige Däne inszeniert allseits bekannte Situationen der Millennials in den alltäglichen Lebenswelten Internet, Flirt und Bar. So hat sich das Internet zum Trainingslager für die Persönlichkeitsdarstellung und Meinungsäußerung entwickelt, das per Tablet oder Smartphone immer mit dabei ist. Und auch das Werben, um die neue Freundin hat sich dank Gehilfen wie Facebook und Tinder radikal verändert – häufig auch auf Kosten der Sozialkompetenz. So weiß man im Idealfall schon vor dem ersten Kennenlernen was das Lieblingsbuch der Angebeteten ist, findet aber im persönlichen Gespräch abseits des Chats dann keinen Zugang mehr. Helfen kann dabei die Auswahl der richtigen Bar. Denn Bartender gelten bei den auf Qualität achtenden Millennials als die neuen Helden, die aus zahlreichen selbst gemachten Zutaten schmackhafte Kunstwerke mixen – Trinkgeld für diese Kunstform geben, geht dabei aber viel zu häufig unter.

SKYY greift diese Lebenswelten in unwiderstehlich progressiver Weise auf: Aufforderungen dem Bartender als Anerkennung für den perfekten Drink genügend Trinkgeld zu geben, wechseln sich mit frischen Ansätzen zum Umgang mit z.B negativen Posts auf Facebook und der Aufforderung auch mal wieder im richtigen Leben zu flirten ab. Der international agierende Filmemacher Jacobsen unterstreicht mit einer für das Nachtleben typischen, aber gleichzeitig natürlichen Bildsprache die Neuausrichtung von SKYY Vodka.

skyy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.